Sie sind hier:  Start » „Templiner Brotkorb“ in der Heinestraße feierlich eröffnet
 

Uckermark

 

Logo-US

Templin vernetzt
 

„Templiner Brotkorb“ in der Heinestraße feierlich eröffnet

Templin, den 31.03.2017

Der „Templiner Brotkorb“, die Tafel für Bedürftige der Stadt und aus den Ortsteilen hat ihr eigenes Domizil in der Heinestraße, im ehemaligen Gemeinschaftsraum der WOBA. Doch bevor sich die vielen Bedürftigen an frischen Tomaten, Äpfeln, Kartoffeln, Chinakohl, Erdbeeren, Bananen, Brötchen, Brot und einigen Süßigkeiten bedienen konnten, lief eine kleine Eröffnungsfeier ab. 

 

Der Andrang war riesengroß, so viele Menschen hatte der Hof der alten Tankstelle wahrscheinlich lange nicht gesehen.  „Wir sind froh, dass es jetzt losgeht“ sagt Sybille Lipski, die die Fäden in der Hand hält. Unterstützt wird sie von 14 ehrenamtlichen Helfern, die jeden Dienstag und Donnerstag ab 10 Uhr die von Templiner Supermärkten gesponserten Waren ausgeben. 

 

Der „Templiner Brotkorb“ gehört zum Förderverein „Hilfe gegen soziale Not“, der Menschen in sozial schwierigen Lebenslagen unterstützt, unter anderem auch durch das Kaufhaus für Bedürftige und viele Veranstaltungen. So erinnerte die Vorsitzende des Vereins, Susanne Fürstenau, dass die Gründung des „Brotkorb“ auf eine gemeinsame Initiative von Förderverein und evangelischer Kirche  zurückgehe.

 

Symbolisch gab es zur Öffnung des „Templiner Brotkorb“ dann auch Brot und Salz für die Vorsitzende des Fördervereins. Dies wollen wir auch als Dank für alle ehrenamtlichen Mitstreiter verstanden wissen, betonte Sybille Lipski.  Denn ohne die engagierte Arbeit aller wäre die Eröffnung der Tafel nicht möglich gewesen.

 

Für Stadtverordnetenvorsteher Bernd Ziemkendorf ist es sehr beachtenswert, was „Kirche und Kommune hier auf die Beine gestellt“ haben. Die stellvertretende Bürgermeisterin Annette Nitschmann wertschätzt vor allem das persönliche Engagement der ehrenamtlichen Helfer. Es sei aber auch traurig, dass in einem so reichen Land wie Deutschland eine solche Einrichtung in einer Kommune vorgehalten werden müsse.

 

Ähnlich sahen es die Landtagsabgeordnete der Linken Isabelle Vandré und der Vorsitzende des Bildungs- und Sozialausschusses (SKBS) Andreas Büttner. „Zwei Herzen schlagen in meiner Brust“, so Büttner, „einerseits große Freude über die Einrichtung, und andererseits Traurigkeit, dass wir eine solche Einrichtung brauchen.“ Isabelle Vandré machte deutlich, dass in Deutschland 1,5 Millionen Menschen durch Tafeln, wie die in Templin unterstützt werden müssen.


Und so gab es zur Eröffnung des „Brotkorb“ auch die Hoffnung, dass solche Art Hilfseinrichtungen irgendwann nicht mehr notwendig wären.
Kinder der Kita „Egelpfulfrösche“ sowie eine Tanzgruppe der Förderschule bereiteten den Gästen mit kleinen Programmen viel Freude.

 
 
Stadtverwaltung Tourist-Information     Service

Stadtverwaltung Templin twitter
Prenzlauer Allee 7
17268 Templin


Tel. +49(0)3987 2030-0
Fax  +49(0)3987 2030-104

Dienstag: 09.00 Uhr - 12.00 Uhr, 13.00 Uhr - 18.00 Uhr
Donnerstag: 09.00 Uhr - 12.00 Uhr

Tourismus-Marketing Templin GmbH Facebook
Historisches Rathaus
Am Markt 19
17268 Templin
 
Tel. +49(0)3987 2631
Fax: +49(0)3987 53833


Montag bis Freitag: 09.00 Uhr - 18.00 Uhr

Samstag / Sonntag:

10.00 Uhr - 15.00 Uhr

 

Newsletter

 

Anreise

 

Veranstaltungskalender

 

Kontakt

 

Prospektbestellung

 

Bürgerinfosystem